Farben

Die Auswahl der Farben scheint beliebieg möglich zu sein. Es empfiehlt sich aber ein sicherer Weg durch die Begrenzung auf wenige chemisch stabile und hochlichte Pigmentfarben.

Umsatzsteuer im Kunsthandel

Ab Januar 2014 gilt eine neue Umsatzbesteuerung für Kunstgegenstände. Sie ist für die eigentliche Aufgabe des Kunsthandels kein Problem, sofern Kommissionsverträge nach den Regeln des Handelsgesetzbuches angewendet werden.

Einsame Streiter gegen das Chaos

In Zuschriften von Galeristen und Künstlern zu den Beiträgen zum Kommissionsrecht und zur Umsatzsteuer heißt es häufig, daß der in diesen Beiträgen dargelegte und belegte Sachverhalt allein von hier so vertreten würde.

Galerien sind keine Agenturen

Viele Galerien und Kunsthandlungen rechnen ihre Kunstverkäufe seit 2014 generell zu 19 % Umsatzsteuer ab, weil man glaubt, das sei jetzt allgemeine gesetzliche Vorschrift. Dennoch trifft die neue Umsatzsteuerregelung auf die eigentliche Aufgabe von Galerien und Kunsthandlungen nicht zu.

Die Renaissance der alten Männer

Statt die Moderne durch die Postmoderne – oder durch noch bessere Konzepte, die sich leicht finden ließen – zu überwinden und endlich das einundzwanzigste Jahrhundert zu beginnen, fallen wir gemeinsam in die Torheiten des frühen 20. Jahrhunderts zurück, was den alten Männern einen ungeahnten Aufschwung beschert.

Detail: 1895 90 110, "Blick", Tempera/Öl/Lnwd. (verfügbar)

Gemäldepflege

Einfache Maßnahmen zum dauerhaften Werterhalt von Gemälden auf Leinwand und Keilrahmen sowie anderer Bildträger. Zu keiner Zeit standen den Künstlern bessere Werkstoffe und bessere Verarbeitungshinweise zur Verfügung, als heute. Dennoch müssen Gemälde pfleglich behandelt und sorgfältig aufgehängt werden, wenn sie ihre Farbschönheit und Anmutung und damit ihren Wert behalten sollen.

Matte Stellen auf Öl/Tempera-Gemälden

Es ist kaum möglich, ein in mehreren Lagen gemaltes Bild ohne matt eingeschlagene Stellen zu malen. Die Ursachen sind dabei nicht klar – Doerner oder Wehlte geben keine wirklich befriedigenden Erklärungen für die Ursachen. Selbst nach monatelangem Austrocknen von Untermalungsschichten in Öl, auch bei gesättigten OW-Tempera-Bindemittel an der Nullphase, läßt sich diese Erscheinung nicht ganz ausschließen.

Kommissionsrecht im Kunsthandel

Künstler, die ihre Werke über Kunsthandlungen verkaufen, haben zwangsläufig mit Kommissionsverträgen zu tun; kaum ein Händler kauft heute noch Werke zeitgenössischer Künstler an, um sie mit einem Handelsaufschlag weiter zu verkaufen. Um mit Kommissionen umzugehen, rechtssichere Verträge abzuschließen und unsinnigen Rechtsstreit zu vermeiden, müssen Kommittenten und Kommissionäre das Kommissionsrecht verstehen.

Kommissionsvorlagen für den Kunsthandel

Ein Vorlagensatz im .ott-Dateiformat für alle Kommissionsgeschäftsvorfälle im Kunsthandel, mit ausführlichen Erläuterungen zu den Rechtsgrundlagen und zu ihrer Anwendung.

Die Kunst und die Kleinunternehmerregelung

Für Künstler ist es in vieler Hinsicht günstiger, nicht von der Kleinunternehmerregel gebrauch zu machen. Nicht nur der wegfallende Vorsteuerabzug, vor allem die ungünstige Außenwirkung der Kleinunternehmer-Rechnung raten davon ab, die scheinbaren Vorteile der Kleinunternehmerregel zu wählen.

Dissoziale Netzwerke

Die Fragwürdigkeiten und Gefahren der modernen Kommunikationsplattformen stehen schon länger zur Diskussion. Jetzt hat ein Gericht entschieden, daß durch Beleidigungen Geschädigte nicht die Betreiber, sondern nur die beleidigenden Nutzer direkt verantwortlich machen können.

Aufhängen von Gemälden auf Keilrahmen

Drei Methoden zur Aufhängung von Bildern auf Leinwand und Keilrahmen: einfache Hängebleche, klassische Bilderschnur, technisch perfekt: Vierpunktaufhängung; mit Bezugsquellen und Montageanleitung.

Über Reproduktionen

Über Walter Benjamin’s kunstheorethische Schrift „Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit“ kann man einen Blick auf die heutige Kunsthandelsszene mit ihren Fragwürdigkeiten werfen, der den Sinn oder Unsinn von Reproduktionen herausstellt.