Gemälde von Martin Eller sind am Seitenrand sorgfältig bemalt – bei den neueren Arbeiten in rein-weiß. Der Schatten des Keilrahmen wirkt gestalterisch wie ein Rahmen wirkt. Sie sollen in modernen Raumumgebungen ungerahmt gehängt werden. In manchen Fällen ist eine Einrahmung jedoch wünschenswert, zum Beispiel bei Motiven mit starken Linienanschnitten am Bildrand, oder weil die Einrichtung des Raumes einen Rahmen erfordert. Arbeiten auf Papier und auf säurefreien Karton aufgezogen, sind für eine Einrahmung unter Glas mittels Passepartout vorgesehen.

Als Einrahmung paßt zu den modernen, großflächigen und hellen Gemälden eine Schattenfuge oder auch ein Plattenrahmen in sehr feiner Farbgebung, die den Bildrand nicht berühren. Vergoldungen und andere Metalloberflächen sollten durch helle Lasur gebrochen werden. Wir führen Beratungen durch und können Vorschläge für fachgerechte Einrahmungen durch Rahmenwerkstättet geben.

# #

31. März 2014

Scroll Up