1891 90 120, "Wegscheide", Öl/Temp./Lnwd. (reserviert)
1891 90 120, „Wegscheide“, Öl/Temp./Lnwd. (reserviert)

„Wegscheide“
WVZ 1891 aus 2012
Öl über Tempera a. Leinwand 90 x 120 cm
reserviert

Moderne Figuration: eine junge Touristin fotografiert auf einer Wanderung in den Alpen die Landschaft. Ein Bild von Bildung und vom Bildermachen in der digitalmodernen Zeit.

Das Bild gehört zu einer Gruppe mit Bildern von fotografierenden jungen Frauen: „Click – Stonehenge„, „Ono“ und die „Fernöstliche Fotografin„.

Im weiteren Sinne gehört es in eine ganze Reihe mit jugendlichen Frauen, die in einer Landschaft agieren, z. B. das bekannte „Mädchen mit den roten Stiefeln

„Das ist m. E. eine typische Szene der Gegenwart: bei einem Ausflug an einen bedeutenden Platz muss sofort fotografiert werden. Das Mädchen könnte sich bessere Fotos besorgen, an einem schöneren Tag aufgenommen, aus einem besseren Blickwinkel. Sie muss aber dokumentieren, selbst dort gewesen zu sein. Das ist es, was den modernen Tourismus antreibt; dieses ‚dort-gewesen-sein-müssen‘ verdirbt aber das, was man erleben könnte, wenn man sich auf etwas wirklich einlassen würde, wofür ja bei so einem kurzen Besuch die Zeit fehlt. Dem jungen Mädchen ist kein Vorwurf zu machen, es macht nur, was man ihm beibrachte: was irgendwie Bedeutsam vorgestellt wird, mit eigenen Mitteln für sich festzuhalten. Anstatt mit den eigenen Augen wirklich zu sehen, zu erkennen, zu begreifen, zu lernen, zu erfahren. Es scheint dies die zeitsparende, rationale, eben moderne Variante des Bildungsreisens aus den früheren Zeiten zu sein. Die modernen Mittel verhindern jedoch eine wirkliche Erfahrung.“

Aus: Ausstellungstext zur Reihe

Bild 1891 kaufen


Verfügbarkeit

Das Bild 1891 ist gegenwärtig für einen Stammkunden reserviert.


Ausstellung, Besichtigung

Das Bild kann wegen der bestehenden Reservierung nicht ausgestellt oder besichtigt werden.


Kaufpreis

Wegen bestehender Reservierung ist hier kein Kaufpreis für das Bild 1891 angegeben.


Preisstellung

Die Preise hier oder in Angeboten des Kunsthandels und des Buchhandels sind überall einheitlich: inklusiv 7% gesetzliche Mehrwertsteuer, exklusiv Nebenkosten.


# # # # # #

18. März 2019

Scroll Up